Spülkästen


GROHE Spülkasten

MIT SPÜLKASTEN SPÜLEND LEICHT ZU MEHR HYGIENE IM BAD

Der Spülkasten - also jene Vorrichtung, welche die Toilette mit Wasser durchspült - zählt hierzulande meist zum Standardequipment in den Badezimmern. Während eine funktionierende Toilettenspülung heute als kaum verzichtbare Hygieneeinrichtung gilt, mussten sich die Menschen in früheren Epochen mit weitaus schlichteren Lösungen zufriedengeben. Gewiefte Tüftler entwickelten schon früh die ersten „Ur-Toiletten“: So gab es bereits 2800 v. Chr. erste größere Anlagen in Mesopotamien. Die antiken Hochkulturen experimentierten sogar mit Wasserspülungen. Im Mittelalter und in der Renaissance sah es hingegen finster für das Geruchsempfinden und vor allem die Gesundheit aus, da den meisten Menschen nichts anderes übrig blieb, als sich auf der Straße zu erleichtern.
Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert und die moderne Toilette (vom französischen „toile“ = Tuch) hat sich - nicht nur für „Betuchte“ - als essenzielles Badezimmerelement etabliert. Dank innovativer Sparfunktionen müssen Sie mittlerweile auch kein überflüssiges Geld mehr die Toilette hinunterspülen. >>Erfahren Sie mehr über Nutzen und Unterschiede der verschiedenen Spülungen und finden Sie heraus, welche die richtige für Sie ist

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4


192 Artikel

Position
  • Position
  • Name
  • Preis
  • Verfügbarkeit
60

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4


192 Artikel

Position
  • Position
  • Name
  • Preis
  • Verfügbarkeit
60

DER SPÜLKASTEN: NUTZEN UND FUNKTIONEN

Grob gesagt handelt es sich bei Spülkästen um Sammelbehälter, in denen Wasser für den nächsten Spülvorgang bereitgehalten wird. Wollen Sie Ihre Hinterlassenschaften aus Ihrem Dunst- und Sichtkreis entfernen, betätigen Sie einfach den entsprechenden Knopf, Hebel oder Schalter. In der Folge entleert der Toilettenkasten das gesammelte Wasser in die Schüssel, so dass es mitsamt aller Inhalte über das Wasserleitungssystem in die Kanalisation abtransportiert wird. Nachdem die Spülung betätigt worden ist, sammelt sich neues Wasser im Toilettenkasten.

DIE VERSCHIEDENEN SPÜLUNGEN: VON AUFPUTZ-, UNTERPUTZ- UND DRUCKSPÜLUNG

Toilettenspülkästen gibt es in diversen Materialien, Farben und Ausgestaltungen. Darüber hinaus unterscheidet man sie nach Bauformen und Spülsystemen. Es folgt ein grober Überblick:

Aufputz-Spülkasten
In Mietwohnungen ist oft ein Aufputz-Spülkasten zu finden. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um einen eckigen oder abgerundeten Behälter aus Kunststoff, Keramik oder Porzellan, der direkt auf oder aber in kurzer Distanz zu einem Stand-WC montiert ist.

Der Aufputz-Spülkasten, auch Kastenspüler genannt, bietet einige Vorteile. Zum einen ist er vergleichsweise günstig, zum anderen ist er einfacher zu warten als ein Modell, das hinter der Wand verbaut ist. Darüber hinaus ist seine Montage auch für Laien leichter zu bewerkstelligen. 
Als Nachteile des Aufputz-Kastens gelten sein regelmäßiger Reinigungsaufwand und sein hoher Platzbedarf - der letztgenannte Punkt kann insbesondere in kleinen Badezimmern ein Problem darstellen. Weiterhin werden manche Modelle als eher unattraktiv wahrgenommen. Allerdings sind im Bereich der Aufputz-Spülkästen heutzutage viele Produkte erhältlich, die attraktive Designs mit hochwertigen Materialien vereinen, wie beispielsweise der von Duravit hergestellte Starck 1 mit Drücker in Chrom oder der von Grohe gefertigte Cube Keramik aus Sanitärkeramik

Unterputz-Spülkasten
Als besonders elegante Lösung gelten Unterputz-Spülkästen. Hierbei verschwinden sowohl der Wasserbehälter als auch die Rohre und Trageelemente hinter der Wand und sind nach dem Verputzen nicht mehr von außen zu sehen. Technisch funktioniert diese Bauform ähnlich wie die Aufputz-Variante: Wollen Sie nach dem Gebrauch der Toilette die Spülung betätigen, drücken Sie einfach den Schalter auf der Betätigungsplatte. 
Zu den Vorteilen von Unterputz-Spülkästen, zu denen zum Beispiel der ViConnect von Villeroy & Boch zählt, gehört neben einem aufgeräumten Erscheinungsbild und einem reduzierten Putzaufwand auch die Tatsache, dass sie nicht in den Raum hineinragen, was sie zur idealen Lösung für kleine Bäder und Gäste-WCs macht. 
Als Nachteil gilt ihre schwere Zugänglichkeit bei Störungen. Für größere Reparaturen muss die Wand geöffnet werden, kleinere Wartungen können Sie aber über die meist enthaltene Revisionsöffnung hinter der Betätigungsplatte durchführen. 

Kein richtiger Spülkasten: Der Druckspüler
In einem Druckspüler, wie etwa dem Rondo A.S. von Grohe, sammelt sich kein Wasser. Vielmehr bewirkt diese Aufputz-Apparatur, dass mit Druck Wasser direkt aus der Leitung durch die Toilette geschossen wird. Druckspüler gelten als robust und werden deshalb oft in öffentlichen Gebäuden verwendet. 
Als Vorteile von Druckspülungen gelten hohe Hygiene und stete Einsatzbereitschaft. 
Ein Nachteil kann ein erhöhtes Lautstärkeaufkommen sein, sofern nicht genügend Maßnahmen für einen ausreichenden Schallschutz getroffen worden sind. 
Möchten Sie Ihre Toilette mit einem Druckspüler ausstatten, sollten Sie sich vorher informieren, ob Ihre Wasserleitung genügend Nennweite hergibt. Ferner ist darauf zu achten, dass die Druckspülung über einen hohen Schallschutz verfügt, damit Ihr stilles Örtchen auch wirklich still bleibt. 

AUFPUTZ-SPÜLKASTEN: ZULAUF RECHTS, ZULAUF LINKS ODER HINTEN?

Vor dem Kauf eines Aufputz-Spülkastens sollten Sie sich informieren, ob er über einen für Ihre Toilette passenden Wasseranschluss verfügt. Viele Wasserkästen sind mit mehrfachen Anschlussoptionen ausgestattet - dies gilt zum Beispiel für den Duravit 1930, der aus Sanitärkeramik gefertigt ist und Anschlüsse bietet, die sowohl einen Zulauf rechts als auch einen Zulauf links ermöglichen. Ähnlich sieht es beim Geberit AP 140 aus. Dasselbe Modell von Geberit ist außerdem auch mit besonders langem Rohr verfügbar, wodurch es sich als Ersatz einer Druckspülung eignet. 

SPARFUNKTIONEN: ZWEI-MENGEN-SPÜLUNG, START-STOPP-TASTE UND EINSTELLBARES SPÜLVOLUMEN

Während bei älteren Spülapparaturen noch bis zu neun Liter Wasser durch die Schüssel rauschten, sind moderne Spülkästen mit Sparfunktionen ausgestattet: 
Viel Sparpotential birgt etwa die Zwei-Mengen-Spülung. Mittels zwei Tasten haben Sie die Wahl zwischen zwei vordefinierten Spülvolumina: Die kleinere Taste setzt meist ein geringeres Wasservolumen frei und ist für flüssige Hinterlassenschaften konzipiert. Die größere Taste dient dazu, Festes wegzuspülen. Die Zwei-Mengen-Spülung, oft auch DualFlush genannt, ist z. B. beim Modell Subway von Villeroy & Boch verbaut. 
Etwas mehr Eigeninitiative müssen Sie bei einem Toilettenspülkasten mit Start-Stopp-Taste aufbringen. Hierbei liegt es in Ihren Händen, ob und wann Sie den Spülvorgang unterbrechen - entweder indem Sie, je nach Bauweise, eine separate Stopptaste betätigen oder aber den Startschalter erneut drücken. Start-Stopp-Tasten sind häufig auch in Betätigungsplatten mit DualFlush integriert. 
Moderne Wasserkästen bieten ferner die Möglichkeit, das Spülvolumen zu reduzieren, indem das Einlaufventil mit dem Schwimmer entsprechend eingestellt wird. Sparen können Sie zudem, indem Sie Ihre bestehende alte Toilettenspülung gegen eine neue mit Sparfunktionen austauschen. Dies geht bei Unterputz-Spülkästen zum Beispiel mit einem Umbauset von Geberit oder einem Umrüstset von Grohe

ENTKALKUNG UND PFLEGE: WENN IHRE SPÜLUNG ZU VIEL AUF DEM KASTEN HAT

Wenn Sie in einer Region mit sehr hartem Wasser wohnen, sollten Sie Ihren Toilettenspülkasten in regelmäßigen Abständen entkalken, um Funktionsstörungen und Schäden vorzubeugen. Bei Aufputz-Spülkästen nehmen Sie den Deckel ab, reinigen die losen Teile am besten separat, fügen dem Wasser im Kasten ein Reinigungsmittel hinzu und überprüfen dabei auch gleich die Dichtungen auf ihre Funktionsfähigkeit. Bei Unterputz-Kästen entfernen Sie die Betätigungsplatte und füllen den Reiniger durch die Revisionsöffnung ein. 
Was die Reinigung des Gehäuses von Aufsatzkästen angeht, sollten Sie im Vorfeld in Betracht ziehen, dass verschiedene Hersteller bei manchen Modellen optional besondere Beschichtungen anbieten, damit der Reinigungsaufwand minimiert und die Hygiene maximiert werden. Ein solcher Aufputz-Kasten ist zum Beispiel der Duraplus Spülkasten Lago von Duravit aus Sanitärkeramik - er ist mit schmutzabweisender „WonderGliss“-Beschichtung zu haben. Ähnliches gilt für das Modell Hommage von Villeroy & Boch aus Sanitärporzellan, der mit der Oberflächenveredlung „CeramicPlus“ ausgestattet ist. 

DER SPÜLKASTEN: PRAKTISCH UNVERZICHTBAR!

Sie sehen also: Eine moderne Toilettenspülung hat einiges auf dem Kasten. Sie verfügt nicht nur über innovative Technik und effiziente Sparfunktionen, sondern auch über ein ansprechendes Äußeres. Stöbern Sie durch unseren Shop - das Angebot an Aufputz- und Unterputz-Spülkästen sowie Druckspülern ist so vielfältig, dass auch für Sie das Passende dabei ist.